Kantenverklebte Unterlegbleche

Kantenverklebte Unterlegbleche bestehen aus einem Paket von Einzelblechen, die ähnlich wie bei einem Papierblock an den Kanten miteinander verbunden sind. Die Gesamtdicke kann durch das Abnehmen einzelner Bleche variabel angepasst werden bis das gewünschte Maß erreicht ist. Eingesetzt werden kantenverklebte Unterlegbleche beim vertikalen Distanzausgleich von Motoren, Pumpen, Produktionsanlagen, Turbinen oder Papiermaschinen.

Vorteile in der Handhabung

Im Gegensatz zu flächig verklebtem Schichtblech haben kantenverklebte Unterlegbleche einen wesentlichen Vorteil in der Handhabung. Das Abziehen der einzelnen Folien ist deutlich einfacher, wodurch Verletzungsrisiko und Materialverschleiß erheblich minimiert werden können. Der Vorgang des Abziehens bei kantenverklebten Unterlegblechen nimmt darüber hinaus weniger Zeit in Anspruch. Ein weiterer Vorteil ist die Wiederverwertbarkeit. Bereits abgezogene Einzelbleche können für andere Anwendungen weiterverwendet werden. Der Einsatz kantenverklebter Unterlegbleche ist, wenn das Einsatzgebiet dies erlaubt, damit deutlich effizienter.

kantenverklebte Unterlegbleche in verschiedenen Ausführungen

Kantenverklebte Unterlegbleche sind als U-förmige Standardbleche der Marke peel-plate sowie als individuell gefertigte Teile nach Ihrer technischen Zeichnung erhältlich. Der gängiste Werkstoff für kantenverklebte Unterlegbleche ist Edelstahl (1.4301 / 1.4310). Die Blechpakete werden standardmäßig mit den Foliendicken 0,05 mm und 0,1 mm gefertigt. Unterschiedliche Foliendicken können dabei innerhalb eines Teils kombiniert werden.

kantenverklebte Unterlegbleche im Einsatz