Shims im Vorrichtungsbau

Shims nach Zeichnung

Shims im Vorrichtungsbau dienen dem Distanzausgleich sowie dem Ausgleich von Fertigungstoleranzen. Sie werden hauptsächlich für die Justierung der Spannstellen an Werkzeugen oder Vorrichtungen zum Beispiel in der Automobil- oder Luftfahrtindustrie eingesetzt. Eine Spannstelle dient zur Fixierung eines oder mehrerer Bauteile.  Hierfür ist höchste Präzision erforderlich, weshalb Shims bereits ab einer Stärke von 0,01 mm gefertigt werden. In der Regel werden Shims im Vorrichtungsbau als vorsortierte Sets aus Teilen der gleichen Flächengeometrie verschiedener Dicken geliefert. Der verwendete Standard-Werkstoff ist Edelstahl (Wkst. 1.4301), weitere Werkstoffe wie z.B. Stahl oder Messing sind auf Anfrage möglich.

Schneller und flexibler Ausgleich

Shims sind ab einer Dicke von 0,01 mm bis hin zu einer Stärke von mehreren Millimetern lieferbar und können je nach Kundenwunsch auch individuell zu Shim-Sets sortiert angeboten werden. Diese können einzeln oder für feinere Abstufungen auch in Kombination verwendet werden.

Durch die separaten Anpassungsmöglichkeiten der verschiedenen Spannstellen an Werkzeugen und Vorrichtungen kann mit Hilfe von Shims eine schnelle und flexible Änderung vorgenommen werden. Standzeiten in der Produktion bei Vorrichtungsausfall durch Beschädigung oder Abweichungen in der Produktion können hierdurch minimiert werden.

  • Flexible Anpassung von Vorrichtungen

  • Hohe Verfügbarkeit der Vorrichtungen

  • Minimierung von Maschinenstandzeiten

Die im Vorrichtungs- und Werkzeugbau eingesetzten Shims haben meist eine rechteckige Form und besitzen in der Regel ein bis drei Langlöcher. Diese ermöglichen es dem Anwender die Shims an den Spannstellen einzuschieben bzw. zu entfernen ohne die Schrauben komplett aus der Vorrichtung drehen zu müssen. Ein lockern der Schrauben reicht hier aus um Bleche zu entfernen bzw. weitere beizulegen.

Eine Fertigung nach kundenspezifischen Vorgaben ist in weiteren Werkstoffen wie Stahl, Aluminium, Messing, usw. ebenfalls möglich. Hierzu unterbreiten wir Ihnen nach Vorlage Ihrer Anfrage inkl. Zeichnung in der Regel innerhalb von 3 Tagen ein Angebot. Nach Bestelleingang sollten bei Laserfertigung circa 2 bis 3 Wochen bis Lieferung eingeplant werden.