Walzen ausrichten

Walzen Ausrichten ist eine entscheidende Maßnahme beim Bau sowie in der Instandhaltung von Produktionsanlagen, in denen Rollen, Walzen und Zylinder wichtige Bauelemente sind. Solche Maschinen werden unter anderem in der Papierherstellung eingesetzt. Weitere typische Branchen sind die Produktion von Verpackungsmaterialien und Folien, das Converting sowie die Metallverarbeitung und Blechherstellung.

Gefahren bei mangelhafter Walzenausrichtung

In diesen Fertigungsprozessen kann die Produktqualität nur gewährleistet werden, wenn die Walzen optimal ausgerichtet sind, das heißt wenn eine Parallelität der Rollen geboten ist. Geringste Abweichungen dieser parallelen Ausrichtung können bereits bedeuten, dass z.B. die Papierbahnen während der Produktion reißen, oder dass sich bei der Herstellung von Folien Falten bilden. Eine weitere Gefahr schlecht ausgerichteter Walzanlagen ist der übermäßige Verschleiß von Bauteilen wie zum Beispiel Wellen, die als Verbindungselemente zwischen dem antreibenden Motor und der Walze selbst agieren. Damit Wellen nicht übermäßig beansprucht werden, sollte auch hier eine optimale Ausrichtung gegeben sein.

Walzen Ausrichten mit Passelementen und Unterlegblechen

Um solche Prozessfehler und den frühzeitigen Verschleiß von Bauelementen zu vermeiden ist die ordnungsgemäße und genaue Parallelausrichtung der Walzen sowie die optimale Wellenausrichtung von höchster Wichtigkeit. Zum einen muss bereits beim Bau der Anlage darauf geachtet werden, dass Toleranzwerte nicht überschritten werden. Zudem sollte auch bei der Instandsetzung und dem Austausch einzelner Bauteile und Baugruppen die Parallelität nachhaltig überprüft und Abweichungen gegebenenfalls ausgeglichen werden.

Walzen Ausrichten bei Papiermaschine