Shims

Shims (engl. Abstandsbleche/Unterlegscheiben) ist eine allgemeine Bezeichnung für Blechteile, welche zum unterfüttern von Zwischenräumen am Maschinenfuß, bzw. als Zwischenlagen zum Ausgleich horizontaler Distanzen zwischen Bauteilen und Baugruppen im Maschinen- und Anlagenbau eingesetzt werden. Je nach Verwendungszweck und Ausführung werden Shims in zwei verschiedene Arten untergliedert:

Shims als Maschinenunterlagen

vertical distance alignment

Für den Ausgleich von vertikalen Distanzen zwischen Maschinenfuß und Untergrund werden in der Regel Standard-Unterlegbleche (U-förmige Shims) eingesetzt. Siee sind als massive Einzelbleche aber auch als kantenverklebte Teile unter den Marken peel-plate, single-plate und vario-plate erhältlich. Die Dicken der Einzelbleche reichen von 0,05 mm bis hin zu einer Stärke von 20 Millimetern. Die massiven Passelemente können einzeln oder für feinere Abstufungen auch in Kombination verwendet werden. Kantenverklebte Blechpakete bieten den Vorteil, dass diese durch die Verklebung einerseits in ihrer gesamten Dicke eingesetzt werden können, andererseits, durch abziehen von Einzelblechen einfach in der Dicke reduziert werden können.

edge-bonded slotted shims
Massive Shims

Shims als Zwischenlagen

horizontal distance alignment

Für den Ausgleich horizontaler Distanzen zwischen einzelnen Bauteilen kommen meist individuell gefertigte Shims zum Einsatz, die perfekt auf die einzelnen Bauelemente abgestimmt sind. In der Regel werden solche Ausgleichsscheiben entweder aus massivem Blech oder aus schälbarem Schichtblech bzw. Kunststoff gefertigt. Die minimalen Blechdicken bei Einzelblechen betragen 0,05 mm. Schichtblech ist bereits mit Foliendicken ab 0,025 mm erhältlich. Die Standard-Werkstoffe für Shims sind Edelstahl, Stahl, Aluminium und Messing. Schälbare Teile können auch als leichte und einfach abziehbare Kunststoff-Zwischenlagen gefertigt werden.

Shims aus geschichtetem Kunststoff
Shims aus massivem Blech
Shims aus Schichtblech